Improved Ribbon Bridge

Seit dem Jahr 2003 setzten die Streitkräfte der USA die Improved Ribbon Bridge ein. Produziert wird sie in den Eisenwerken Kaiserslautern, die inzwischen von General Dynamics übernommen wurden und als Teil der General Dynamics European Land Systems firmieren. Der Park wird auch in Australien, Brasilien und Schweden genutzt. Viele Nutzer des SRB ersetzen diesen durch den IRB. Die Bundeswehr nutzt ihn als Faltschwimmbrücke 2. In Polen wird die Anschaffung der IRB als Ersatz für den veralteten polnischen Pontonpark PP-64 geprüft.

Das System ist kompatibel mit dem, nun Standard Ribbon Bridge genannten, Vorgänger. 2016 bauten Pioniere der USA und der Bundeswehr mit IRB und niederländische Pioniere mit SRB eine 350 m lange Brücke.

Das Profil der Aussenteile der Pontons wurde verändert. Dadurch konnte die Tragfähigkeit erhöht werden, sie beträgt nun MLC 80 für Kettenfahrzeuge und MLC 96 für Radfahrzeuge. Die Fahrbahnbreite wurde vergrößert. Das Deck der Aussenteile ist jetzt ebenfalls befahrbar. Bis MLC 20 für Kettenfahrzeuge darf der Ponton zweispurig befahren werden. Der nicht befahrbare Teil der Aussenteile ist nun stark erhöht als Fußweg mit hoher Kante konstruiert. Die Mittelteile der Rampenteile haben keine klappbaren Rampen mehr, nur die Aussenteile habe kleine klappbare Rampen. Die Rampen können hydraulisch bis zu einer Höhe von 2 m angehoben werden.

Ablegen und Aufnehmen der Pontons und BEB erfolgt hydraulisch mit Hilfe des Mutiliftsystems.

Die Bugsierboote BEB, Bridge Erection Boat, MK II, seit 1984 in Nutzung, werden seit 2015 durch Boote vom Typ XM30 ersetzt.

Zum Bestand gehören auch hier 30 Mittelteile, 12 Rampenteile und 14 BEB mit 56 Transportfahrzeugen. Eingesetzt werden von den USA Lkw von Typ Oshkosh M1977 HEMTT. Die Pontons werden auf PLS kompatibelen Paletten transportiert, so das jedes Fahrzeug mit Multiliftsystem und ausreichernder Nutzlast den Transport übernehmen kann. Die BEB XM30 werden von Pontontransportfahrzeugen transportiert. Die Verladung der Pontons und BEB auf Anhänger ist möglich.

Die anderen Nutzerländer verwenden teilweise Fahrzeuge eigener Produktion. Australien nutzt 8x8 Fahrzeuge von Rheinmetall MAN Military Vehicels Australia.

Während der Zeit der Beteiligung von Terex an Tatra nahm das Unternehmen mit einem Tatra 815-7 10x10 mit Multiliftsystem an einem Ausschreibungswettbewerb für Transport-Lkw für die USA-Army teil.

Der Bau einer 100 m Brücke mit 13 Mittelteilen und 2 Rampenteilen dauert ca. 30 Minuten.

Abmessungen Mittel- und Rampenteil
Länge6,92 m
Breite entfaltet8,63 m
Höhe entfaltet1,30 m
Masse6,35 t
Fahrbahnbreite
einspurig6,75 m
zweispurig4,50 m
Tragfähigkeit Brücke
einspurig
KettenfahrzeugeMLC 80
RadfahrzeugeMLC 96
zweispurig
KettenfahrzeugeMLC 20
RadfahrzeugeMLC 14


Fähre
Fähre

Brücke
Brücke

Brücke aus SRB und IRB
Brücke aus SRB und IRB
Bild von der Übung Anconda 2016, vorn SRB

Pontons verladen
Rampenteil auf Palette M15
links Rampenteil, rechts Mittelteil

Rampenteil auf Palette M15
Rampenteil auf Palette M15

Mittelteil auf M1977
Mittelteil auf M1977
dahinter ein Trailer M1076

BEB MK II auf M1977
BEB MK II auf M1977

BEB XM 30 auf M1977
BEB XM 30 auf M1977

BEB XM 30
BEB XM 30

Palette M15
Palette M15

BEB MK II auf Transport Lkw und Anhänger
BEB MK II auf Transport Lkw und Anhänger

Mittelteil auf Trailer M1076
Mittelteil auf Trailer M1076

polnischer IRB auf Jelcz Lkw
polnischer IRB auf Jelcz Lkw

Prototyp T815-7 10x10 mit Transportvorrichtung für BEB MkII
Prototyp T815-7 10x10 mit Transportvorrichtung für BEB MkII

Transportfahrzeuge IRB Australien
Transportfahrzeuge IRB Australien
© Commonwealth of Australia, Department of Defence