System Leguan

Das Brückenlegesystem Leguan benutzt das gleiche Verlegeverfahren wie der Biber. Für die Bundeswehr wurde es auf Basis des Leopard 2 entwickelt. Es wird inzwischen in verschiedenen Ländern auf unterschiedlichen Basisfahrzeugen genutzt.

Das System kann mit einer 26-m oder zwei 14-m Brücken verwendet werden. Die Brücken werden aus Aluminium gefertigt. Mit zusätzlichen Pontons, auf denen die Brücke befestigt wird, kann das System als Fähre oder bei Kopplung mehrerer Fähren, als Schwimmbrücke genutzt werden.

Eine einzelne 26 m Brücke, die wie beim Biber zweigeteilt ist, kann bis zu 24 m breite Hindernisse überbrücken. Mit der einteiligen 14 m Brücke können Hindernisse bis 12 m Breite überbrückt werden. Die Brücken können auch in überlappender Verlegung genutzt werden, wobei dann Hindernissbreiten von 40 m (2 26m Brücken), 32 m (26 m und 14 m Brücke) und 20 m (2 14 m Brücken) überwunden werden können.

Ursprünglich war das System für eine Traglast von MLC 70 ausgelegt. Aktuell hat das System eine Traglast von MCL 80, 73 t für Kettenfahrzeuge, 83 t für Radfahrzeuge.

Verwendet wird das System unter anderem mit M1 Abrams als M104 Wolverine, Leopard1 und Leopard2, PT-91 oder T-72 als PMC-Leguan oder auf Radfahrzeugen (Sisu 10x10, MAN 8x8).

Die Bundeswehr hat nach erfolgreichen Test's insgesamt 32 Systeme auf Leopard 2 bestellt, davon sollen bis 2021 7 Systeme geliefert werden. Ab 2023 soll die Auslieferung der restlichen 24 Fahrzeuge erfolgen. Das erste Fahrzeug wurde Ende 2018 an das Panzerpionierbatallion 130 in Minden übergeben. Die Niederlande haben 4 Fahrzeuge auf MAN erworben. Finnland hat 2018 4 neue Fahrzeuge Leopard 2L bestellt, die zwischen 2019 und 2021 geliefert werden sollen. Gleichzeitig sollen 4 Fahrzeuge auf Leopard 2A4 und 9 auf SISU E15TP-L, die zwischen 2004 und 2008 gelieferten wurden, modernisiert werden. Norwegen hat im März 2019 6 Fahrzeuge auf Leopard 2 bestellt, die ab 2022 geliefert werden sollen. Insgesamt 17 Länder nutzen inzwischen das System Leguan.

Zu jedem der bisher gelieferten Brückenlegesysteme gehört bei der Bundeswehr ein Brückenergänzungstrupp für den Transport der Brücke.

Während einer Konferenz der Nutzerländer des Radpanzers Boxer, im Dezember 2019, wurden neue Ideen für mögliche Modulvarianten des Fahrzeuges vorgestellt. Unter anderen die Idee eines Brückenlegermoduls.

2020 stellte KWM den ersten Prototyp des Brückenlegermoduls für den Boxer vor. Das Verlegesystem des Moduls ist das Leguan Brückenlegesystems. Es können die vorhandene 14 m Brücke mit MLC 100 und eine neue 22 m Brücke mit MLC 50 duch dieses System verlegt werden.


Abmessungen der Brücke
Länge26 m / 14 m
Breite4 m
Gewicht der Brücke10,8 t
Abmessungen, 26 m Brücke auf Leopard 2
Länge15 m
Breite4 m
Höhe4 m
Tragfähigkeit Kettenfahrzeugeca. 85 t
Gefechstgewicht Leopard 263 t
Besatzung2 Mann


M104 Wolverine
M104 Wolverine

PMC Leguan
PMC Leguan

Leguan auf Leopard 2 der Bundeswehr
Leguan auf Leopard 2 der Bundeswehr

Leguan auf Leopard 2 mit zwei 14-m Brücken
Leguan auf Leopard 2 mit zwei 14-m Brücken

L2 AVLB - Leguan auf Leopard 2 A4 der finischen Armee
L2 AVLB

Leguan auf Sisu 10x10
Leguan auf Sisu 10x10

Sisu 10x10 mit 14-m Brücken
Sisu 10x10 mit 14-m Brücken

MAN 8x8 mit 26-m Brücke
MAN 8x8 mit 26-m Brücke

Boxer mit Brückenlegermodul und 14 m Brücke
Boxer mit Brückenlegermodul und 14 m Brücke

Boxer mit Brückenlegermodul und 22 m Brücke
Boxer mit Brückenlegermodul und 22 m Brücke