Pionierpanzer Wisent

Die FFG Flensburger Fahrzeugbau Gesellschaft bietet in ihrem Militärprogramm den Pionierpanzer Wisent an. Das Fahrzeug wird exportiert aber von der Bundeswehr nicht eingesetzt. Das Fahrzeug wird in zwei Varianten angeboten.

Pionierpanzer Wisent 1

Der Pionierpanzer Wisent gehört zu einem Upgradeprogramm für den Bergepanzer 2 auf Basis des Panzers Leopard 1. Nutzer des Bergepanzer 2 können das Fahrzeug entweder zu einem Bergepanzer (ARV), einem Pionierpanzer (AEV) oder einem Minenräumer (MC) upgraden lassen. Der Bergepanzer ist mit einem 30-t Kran und einer 35-t Seilwinde ausgestattet.

Der Pionierpanzer ist statt des Kranarmes mit einem modernen Knickarm-Bagger ausgestattet. Der Tieflöffel hat ein Fassungsvolumen von 1,3 m³ und ermöglicht eine Baggerleistung von 300 m³/h. Der Baggerarm kann Lasten bis 4,5 t heben. Das Schiebeschild des Bergepanzer wird durch ein spezielles Räumschild ersetzt. Er ist mit Elektro-Schweissausrüstung für 220/380 Volt ausgestattet.

Motorleistung960 PS
Gewichtca. 55 t
Erdaushub mit Bagger300 m³/h
Traglast Kran4,5 t
max. Geschwindigkeit65 km/h


Pionierpanzer Wisent 1
Pionierpanzer Wisent 1

Pionierpanzer Wisent 1
Pionierpanzer Wisent 1


Pionierpanzer Wisent 2

Der Unterstützungspanzer Wisent 2 kann als Bergepanzer oder Pionierpanzer konfiguriert werden. Das Fahrzeug kann als Neufahrzeug oder als Umrüstung vorhandener Leopard 2 Fahrzeuge hergestellt werden. Die Umrüstung vom Bergepanzer zum Pionierpanzer dauert ca. 5 Stunden. Das Fahrzeug ist mit einer 40-t Hauptseilwinde und einer 3-t Nebenseilwinde ausgestattet.

In der Konfiguration als Bergepanzer (ARV) verfügt der Wisent 2 über einen 32-t Kran, ein Planierschild und eine Transportvorrichtung über dem Motorraum.

Als Pionierpanzer (AEV) konfiguriert verfügt das Fahrzeug über einen Knickarm-Bagger. Als Arbeitsorgan kann ein Baggerlöffel oder ein Greifer mittels hydraulischer Schnellkupplung am Baggerarm befestigt werden. Das Löffelvolumen beträgt 1,3 m³. Es kann bis in eine Tiefen von 4,4 m gebaggert werden. Die Reichweite des Baggerarmes beträgt mehr als 9 m. Mit einer Hebewinde kann die Traglast des Baggerarmes auf 8 t verdoppelt werden. Das Fahrzeug ist mit einem Hochleistungsschiebeschild ausgestattet. Ein integriertes Schweiß- und Schneidgerät steht für Pionieraufgaben zur Verfügung.

In dieser Konfiguration kann der Wisent 2 zu einem Brückenleger Wisent 2 BL, Bridgelayer, umgerüstet werden. Dazu wird das Arbeitsorgan gegen eine Brückenaufnahme augetauscht. Mit dieser kann eine taktische Kurzbrücke transportiert und verleget werden. Nach dem Verlegen wird diese Brückenaufnahme vom Baggerarm getrennt und verbleibt an der Brücke. Nach dem Ankuppeln des Arbeitsorganes kann das AEV wieder Aufgaben der Pioniersicherstellung ausführen.

In jeder Konfiguration kann das Fahrzeug mit dem Mine Breaching System (MBS) als Minenräumfahrzeug (MB) für taktisches Minenräumen umgerüstet werden.

Der Wisent 2 wurde bisher nach Kanada und Norwegen exportiert. Ungarn hat 2021 5 Fahrzeuge, 2 Pionierpanzer-Kits und ein Minenräum-Kit bestellt, die bis 2025 geliefert werden sollen.

Motorleistung1500 PS
Gewichtca. 55 t
Erdaushub mit Bagger260 m³/h
Traglast Kran4,0 t
Räumlesitung Schild400 m³/h
Breite des ausgeklappten Schiebeschild4,14 m
max. Geschwindigkeit68 km/h
max. Gesamtgewicht60 t
Länge10,5 m
Breite3,54 m
Höhe3,1 m
Länge der Brücke12 m
Tragfähigkeit der BrückeMLC 80


Pionierpanzer Wisent 2
Pionierpanzer Wisent 2

Pionierpanzer Wisent 2
Pionierpanzer Wisent 2

Pionierpanzer Wisent 2 mit Greifer
Pionierpanzer Wisent 2

Pionierpanzer Wisent 2 BL
Pionierpanzer Wisent 2