Schwere mechanisierte Brücke TMM-7

Während der Ausstellung "Armee-2017" präsentierte der SNSZ aus Sankt-Petersburg eine, in Zusammenarbeit mit der Sankt-Petersburger Politechnischen Universität - Peter der Große, in initiativer Entwicklungsarbeit entstandene neue schwere mechanisierte Brücke. SNSZ, Mittlere-Nevksi Schiffswerft, ist im Militärbereich auf Minensuchboote und -schiffe spezialisiert. Ein weiteres Spezialgebiet ist die Verwendung von Kompositwerkstoffen für die Schiffsrümpfe und -aufbauten. Die TMM-7 könnte die bisher verwendeten Brücken vom Typ TMM-3 und deren Varianten ablösen. Laut einer Ankündigung zur "Armee-2018" ist die Aufnahme der TMM-7 in die Ausrüstung der russischen Armee vorgesehen.

Die Brücke ist mit Ausnahme der Stützen und Gelenkverbindungen aus Verbundstoff gefertigt. Ein Brückenabschnitt hat eine Länge von 16 m und eine Breite von 4 m. Anders als die TMM-3 hat die Brücke keine Spurbahnen, sondern eine durchgehende Fahrbahn. Ein Satz soll ebenfalls aus 4 Fahrzeugen bestehen. Die Verbindungselemente sind kompatibel zur TMM-3.

Als Basisfahrzeug wird der Kamaz 63501 verwendet. Ein Brückenabschnitt wiegt ca. 6 t. Die Tragfähigkeit beträgt 60 t.

Auf der "Armee-2018" wurde die Brücke im Verbund mit einer TMM3-M2 gezeigt. Das gezeigte Fahrzeug unterscheidet sich von dem Fahrzeug auf der "Armee-2017". Es verfügt über eine Verlegevorrichtung für die Brücke, die im ausgeklappten Zustand gezeigt wird. Sie wird komplett hydraulisch geklappt und verlegt.

Auch das gezeigte Fahrzeug scheint noch nicht funktionsfähig zu sein. Auf Foto's die vor der Ausstellung entstanden sind, ist zu sehen, daß die Brücke mit einem Kran verlegt wird.

Auf der "Armee-2019" wurde eine neue Brücke der TMM-7, ohne die klappbaren Brückenverbreiterungen und jetzt mit zwei Spurbahnen, präsentiert. Anschläge an den Innenseiten der Spurbahnen und halbrunde Seilführungen deuten auf die Spreizung der Brücke mit Seilzug, ähnlich wie beim BLG-60, hin. Bei einem Projekt der Vereinigung Technet zur digitalisierten Werft, an dem sich SNSZ beteiligt, wird die Brücke mit Spurbahnen gezeigt.

Auf der "Armee-2020" wurde die aktuelle Version der TMM-7 mit Verlegefahrzeug gezeigt. Die Brücke entspricht der 2019 gezeigten. Die Brücke wird jetzt ähnlich wie bei der TMM-3 transportiert und verlegt. Allerdings scheint jetzt das Entfalten der Brücke tatsächlich, wie beim BLG-60 oder MT-55, mit einem Seilzug zu erfolgen. Die Abmessungen des Transportfahrzeuges haben sich geringfügig verringert.

Bisher hatte keine Brücke eigene Abstützungen. Sie sind immer zusammen mit der TMM-3 M2 gezeigt worden und haben deren Abtsützungen benutzt. Die Halterungen sind kompatibel zur TMM-3.

Besatzung2 Mann
Brückenlänge einzeln/Satz16 m / 64 m
Brückenbreite4 m
Tragfähigkeit der Brücke60 t
Höhe der Brücke1,8 m - 5 m
Zeit zum Verlegen einer Brücke/Satz5 min / 40 min
Maximale Geschwindigkeit des Brückenlegers75 km/h
maximale Durchlässigkeit
Radfahrzeuge Stk/h300
Kettenfahrzeuge Stk/h250
Masse des Brückenlegers
201826,7 t
202024,0 t
Masse des Brückenabschnittes6 t
Abmessungen in Transportstellung
2018
Länge11,9 m
Breite3,3 m
Höhe3,9 m
2020
Länge11,5 m
Breite3,3 m
Höhe3,8 m


TMM-7
TMM-7

TMM-7
TMM-7

TMM-7
TMM-7

TMM-7 auf der "Armee-2018", im Verbund mit TMM-3 M2
TMM-7 auf der Armee-2018, im Verbund mit TMM-3 M2

TMM-7 auf der "Armee-2018", im Verbund mit TMM-3 M2
TMM-7 auf der Armee-2018, im Verbund mit TMM-3 M2

TMM-7, Unteransicht, Klapphydraulik
TMM-7, Unteransicht, Klapphydraulik

TMM-7 auf der "Armee-2019", im Verbund mit TMM-3 M2
TMM-7 auf der Armee-2019, im Verbund mit TMM-3 M22

TMM-7 auf der "Armee-2019"
TMM-7 auf der

TMM-7 auf der "Armee-2020"
TMM-7 auf der

TMM-7 auf der "Armee-2020"
TMM-7