Combat Mobility Vehicle

1995 wurde der erste Prototyp des M1 Grizzly vorgestellt. Es sollte ein Fahrzeug entwickelt werden, das die typischen Aufgaben eines Pionierpanzers erfüllen konnte. Es war geplant 366 Fahrzeuge für die US Army zu beschaffen. 2001 wurde das Programm eingestellt. Die Einstellung des Projektes führte dann zum ABV des US Marine Corps.

Der M1 Grizzly ist mit einem Schiebeschild und einem hydraulischen Bagger ausgerüstet. Das Schiebeschild konnte zur Erdbearbeitung und zum Mineräumen genutzt werden.

Basis des Grizzly war der M1. Die Besatzung sollte durch eine ABC Schutzanlage geschützt werden. Die Bewaffnung bestand aus einem 12,7 mm MG oder einem 40 mm Granatwerfer in einer ferngesteuerten Waffenstation.

Die zwei gebauten Prototypen waren mit sehr vielen elektronischen Geräten ausgestattet. Probleme mit dieser Austattung sollen einer der Gründe für den Abbruch der Entwicklung gewesen sein.

Besatzung2 Mann
Motorleistung1500 PS
Gefechtsgewicht50 t
Länge10,62 m
Breite3,66 m
Höhe3,60 m
Breite der Schildes4,50 m
Erdaushub mit Schild300 m²/h
Länge des Armes10 m
Erdaushub mit Bagger80 m²/h
Traglast Arm6,3 t
Schaffen einer Gasse in einer verminten Sperre aus kombinierten Materialien600 m in 21 min


M1 CMV
M1 Grizzly CMV

M1 CMV
M1 Grizzly CMV