Armoured Vehicle Royal Engineers - Trojan

Ab dem Jahr 2001 wurde in Großbritanien das AVRE Trojan entwickelt. 2004 wurde der erste Prototyp zur Erprobung übergeben. Nach der Erprobung wurden ab dem Jahr 2007 33 Fahrzeuge geliefert. Die britische Armee ist der einzige Nutzer des Fahrzeuges. Der erste Einsatz fand 2009 in Afghanistan statt.

Der Trojan ersetzt den veralteten AVRE auf Basis des Panzers Chieftan. Basisfahrzeug ist der aktuelle Standardpanzer der britische Armee Challenger 2. Statt des Turmes verfügt das Fahrzeug über einen Aufbau und einen Baggerarm. Über dem Motorraum befindet sich ein Gestell für Faschinenbündel.

Das Fahrzeg kann mit einem FWMP Minenräumschild und einer Markierungseinrichtung oder einem Planierschild ausgerüstet werden. Der Baggerarm kann mit einem Baggerlöffel oder anderen Arbeitsgeräten versehen werden. Damit ist das Verlegen der Faschinen möglich. Es besteht die Möglichkeit, das AVRE als Zugfahrzeug für den Anhänger des Minenräumsystemes Phyton zu benutzen. Damit kann mit einer raketengetriebenen Schlauchladung eine 200 m langer, 7 m breiter Streifen in einem Minenfeld geschaffen werden.

Das Fahrzeug ist mit einem 7,62-mm MG und Nebelbecherwerfern ausgerüstetet. Eine ABC-Schutzanlage ermöglicht die Arbeit in verseuchtem Gelände.

Neben dem V-12 Turbodieselmotor verfügt das Fahrzeug über eine externe Stromerzeugung zur Versorgung der Aggregate wenn der Hauptmotor aus ist.

Bedienung3 Mann
Länge8,3 m
Breite3,5 m
Höhe2,5 m
Motorleistung1200 PS
max. Geschwindigkeit59 km/h
Tragfähigkeit Baggerarm6,5 t
Volumen Baggerlöffel1 m³


AVRE Trojan, mit Minenpflug und Faschinenbündel
AVRE Trojan, mit Minenpflug und Faschinenbündel

AVRE Trojan, mit Planierschild und Faschinenbündel
AVRE Trojan, mit Planierschild und Faschinenbündel

AVRE Trojan, mit Anhänger des Minenräumsystemes Phyton
AVRE Trojan, mit Anhänger des Minenräumsystemes Phyton