Pontonpark PPS-84

Der Pontonpark PPS-84 ist eine Weiterentwicklung des Pontonpark's PMP und dessen Varianten. Er wurde 1986 in die Ausrüstung der sowjetischen Armee übernommen. Wegen des finanziellen Aufwandes und der politischen Veränderungen Ende der 1980-ger Jahre ist der Pontonpark aber nicht im vollen geplanten Umfang eingeführt worden.

Der komplette Pontonpark besteht aus 6 Batallionssätzen, die in ihrer Stärke und Ausstattung einem Satz des Pontonpark PMP entsprechen.

 BatallionPark komplett
Flußponton32 Stk.192 Stk.
Uferponton4 Stk.24 Stk.
Teppichleger2 Stk.12 Stk.
Bugsierboot BMK-46012 Stk.72 Stk.
Transportfahrzeug Nr. 11 Stk.6 Stk.
Transportfahrzeug Nr. 21 Stk.6 Stk.
Transportfahrzeuge50 Stk.300 Stk.


Der Pontonpark wurde auf KrAZ 260G transportiert. Die Transportfahrzeuge transportieren Ausrüstung zur Aufklärung von Wasserhindernissen, Befestigung der Brücke, Tarnung und Verkehrsleitung.

Anders als beim Pontonpark PMP können die Pontons des PPS-84 nicht nur in der Mitte getrennt werden, sondern es kann auf einer Seite auch der nicht zur Fahrbahn gehörende Teil des Pontons (rot) abgeklappt werden. Dadurch können die Potons an drei Seiten mit anderen Pontons verbunden werden. Die Abmessungen der Pontons sind etwas größer als beim Pontonpark PMP oder PMP-M.

abklappbarer Teil des Pontons
abklappbarer Teil des Pontons

Durch Aufklappen eines Pontons und Kopplung dieses Pontons mit zwei an ihrer Längsseite gekoppelten Pontons entstehen Elemente welche die 1,5-fache Fahrbahnbreite eines einfachen Pontons besitzen. Die Fahrbahnbreite steigt von 6,55 m auf 10 m. Die Tragfähigkeit des Elementes beträgt 56,25 t.

Aufklappen eines Pontons
Aufklappen eines Pontons

Pontonelement mit 1,5-facher Fahrbahnbreite
Pontonelement mit 1,5 facher Fahrbahnbreite

Werden zwei Pontons an der schmalen Seite gekoppelt entstehen Elemente doppelter Fahrbahnbreite. Sie beträgt dann 13,8 m. Die Tragfähigkeit beträgt 45 t.

zwei Pontons gekoppelt
zwei Pontons gekoppelt

Aus einem kompletten Pontonpark können die folgenden Fähren gebildet werden:

AnzahlTragfähigkeit
4890 t
24180 t
12360 t

Die Fähren erreichen Geschwindigkeiten von max. 14 km/h bei einer max. Fliessgeschwindigkeit vom 3 m/s und einem Wellengang der Stärke 3.

Es können Brücken mit folgenden maximalen Längen erstellt werden:

Länge Breite der Fahrbahn Tragfähigkeit Zeit zum Erstellen
1393 m 6,55 m 60 t 2 h 30 min
932 m 10,00 m 90 t 3 h 30 min
702 m 13,80 m 120 t 3 h

Die max. Fliessgeschwindigkeit beträgt 3 m/s für die 60-t Brücke und 3,5 m/s für die 90-t und 120-t Brücke. Der maximale Wellengang beträgt Stärke 2 für die 60-t und 90-t Brücke, für die 120-t Brücke Stärke 4.

Die 60-t Brücke kann von Panzern einspurig mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h genutzt werden. Radfahrzeuge dürfen die Brücke mit unbeschränkter Geschwindigkeit zweispurig, in eine Richtung oder im Gegenverkehr benutzen.
Die 90-t Brücke erlaubt die gleichzeitige Nutzung der Brücke von Panzern und Radfahrzeugen in eine Richtung oder im Gegenverkehr. Oder die einspurige Nutzung durch strategische mobile Interkontinentalraketen vom Typ "Pionier" oder "Topol".
Die 120-t Brücke ermöglicht die zweispurige Nutzung durch Panzer, auch im Gegenverkehr.

Für den Pontonpark wurde das Bugsierboot BMK-460 entwickelt. Das Boot erreicht eine max. Geschwindigkeit von 21 km/h und kann bis zu einer Strömungsgeschwindigkeit von 4 m/s und Wellengang Stärke 3 eingesetzt werden. Als Antrieb dient ein Dieselmotor 3D20 mit 230 PS Leistung. Es wird von 2 Propellern angetrieben.

Abmessungen
Flussponton
Länge7,36 m
Breite8,28 m
Höhe1,13 m
Masse8,55 t
Uferponton
Länge
Rampen ausgeklappt7,24 m
Rampen eingeklappt5,86 m
Breite7,17 m
Höhe0,81 m
Masse7,00 t
Tragfähigkeit
Flussponton22,5 t
Uferponton16 t
Tiefgang
unbeladen0,2 m
beladen maximal0,65 m


180-t Fähre mit BMK-460
180-t Fähre mit BMK-460

Raketenkomplex Topol auf PPS-84 Fähre
Raketenkomplex Topol auf PPS-84 Fähre

120-t Brücke
120-t Brücke

90-t Brücke
90-t Brücke

Flussponton auf KrAZ 260
Flussponton auf Kraz-260

Uferponton auf KrAZ 260
Uferponton auf Kraz 260

BMK-460 auf Transportfahrzeug Kraz-260
BMK-460 auf Transportfahrzeug Kraz-260

BMK-460
BMK-460

Transportfahrzeug Nr.1 oder Nr.2
Transportfahrzeug Nr.1 oder Nr.2

PPS-84
BMK-460
zum vergrößern in des Bild klicken