IRM

Ende der 1970-er Jahre zeigte sich, dass der Einsatz des Unterwasseraufklärungsfahrzeug IPR zu kostenintensiv und unpraktikabel ist. Auch war das Gerät zur Ermittlung der Tragfähigkeit des Gewässerbodens zu störanfällig und unzuverlässig. Deshalb wurde im Kriukowsker Waggonbaubetrieb das IPR vereinfacht und als "Produkt 78A" das IRM "Berkut" als Pionieraufklärungsfahrzeug ohne Tauchfunktion entwickelt.

Das IRM (Pionier Aufklärungsfahrzeug) ist für die Duchführung der Pionieraufklärung des Geländes, von Marschrouten und Wasserhindernissen ausgerüstet. Das Fahrzeug ist mit Aufklärungsgeräten ausgestattet, mit denen die Bodenbeschaffenheit, die Tiefe und das Profil des Bodens von Wasserhindernissen, die Fliessgeschwindigkeit von Gewässern ermittelt werden können. Die Minensuchgeräten wurden so weiterentwickelt und ergänzt das sie nun jeden magnetischen Gegenstand vor dem Fahrzeug erkennen. Die Aufklärung kann auch in verseuchten Gebieten durchgeführt werden.

Im Gegensatz zum IPR kann der IRM nicht tauchen. An Stelle der Schleuse befindet sich der Mannschaftraum für 3 Pioniere. Die Notausstiegsluke und die Ballasttanks sind ebenfalls entfernt worden. Vom System RDP wurde die Verbindungskompenente zwischen Motorraum und Schnorchel erhalten. Es trägt einen kurzen Lufteinlauf für die Wasserfahrt.

Das Fahrzeug wurde mit zwei Paketen, zu je 8 Raketenantrieben des Types 9M39, zur Unterstützung der Bergung in morastigem Gelände getestet. Die Raketen haben einen Schub von 320 Kg.

1980 wurde das Fahrzeug in die Bewaffnung der sowjetischen Armee aufgenommen.

Die Kämpfe in Afgahnistan machten den Nachteil der nach vorn, nur in begrenzten Winkel drehbaren, Bewaffnung deutlich. Die IRM wurde weiterentwickelt. Ein zweiter, nach hinten gerichteteter, drehbarer MG-Turm wurde installiert. Dieser Turm wurde später durch einen unbewaffneten, festen Turm ersetzt, der eine Schiessscharte zum Einsatz der perönlichen Waffen der Besatzung nach hinten hatte.

Insgesamt sollen ca. 80 Fahrzeuge produziert worden sein.

Besatzung6 Mann
Motorleistung300 PS
Maximale Geschwindigkeit Strasse52 km/h
Maximale Geschwindigkeit Wasser12 km/h
Geschwindigkeit bei Geländeerkundung8-10 km/h
Geschwindigkeit bei der Minensuche 5 km/h
Länge8,22 m
Breite3,15 m
Höhe2,4 m
Bewaffnung1 MG PKT 7,62 mm
Gewicht17,2 t


IRM
IRM
frühe Bauform, ohne zusätzlichen Turm

IRM
IRM

IRM
IRM
Schrauben oben für Landfahrt

IRM
IRM
Schrauben unten für Wasserfahrt, an diesem Fahrzeug fehlen die Ruder und das Rudergestänge

IRM im Wasser
IRM

IRM, hinterer fester Turm
IRM
die Schiessscharte

IRM mit Raketenpaketen
IRM

IRM mit gezündeten Raketen
IRM